Gemeinsam die Zukunft gestalten

Seit 2012 unterstützt die GPS junge Menschen aus Tagesbildungsstätten in der Phase der Berufsorientierung.

Zu Beginn des Programms haben die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Potenziale zu entdecken und sich selbst an verschiedenen praxisorientierten Aufgaben auszuprobieren. Dabei können sich neue berufliche Interessen entwickeln oder vorhandene Neigungen bestärkt werden.

Bis zum Ende der Schulzeit besprechen, suchen, probieren und planen wir gemeinsam einen passenden Weg.

Jugendlichen, deren Beschäftigung eigentlich im Bereich der Werkstätten für Menschen mit Behinderung angedacht war, konnten bereits konkrete Alternativen eröffnet werden. Die „Berufliche Orientierung“ begleitet viele Schüler, die durch Praktika bereits Betriebe kennengelernt haben, auf dem Weg in die berufliche Bildung der Berufsbildungsbereiche.
Einige Schülerinnen und Schüler konnten nach Ende der Schulzeit den Weg über den Berufsbildungsbereich/Variante 5 (berufliche Bildung in Betrieben) gehen. Bei einzelnen Teilnehmern schlossen sich dann Außenarbeitsplätze über das Programm „Vielfalt leben“ an. Auch das „Budget für Arbeit“ kann für einzelne Schüler*innen eine Möglichkeit sein.

Für Schüler*innen mit erhöhtem Unterstützungsbedarfen kann dieses Angebot in Frage kommen, wenn Unklarheit besteht, ob und in welcher Form Teilhabe am Arbeitsleben möglich ist.

Die Bildungsbegleitung der Schüler hat wachsenden Bedarf. In unseren Schulen im Ammerland, Wilhelmshaven und Friesland steht unsere Ansprechpartnerin bei der B.O.- Berufliche Orientierung Catrin Skopke bereit.

Flyer Berufliche Orientierung

Melden Sie sich gerne bei mir!

Catrin Skopke

Berufliche Orientierung

Catrin Skopke

E-Mail
Tel. 04421 206-349

Kontakt

Skip to content