Die GPS Werkstätten

Die erste Werkstatt der GPS wurde – durch den Anstoß engagierter Eltern – im Jahr 1965 in einer Baracke in Wilhelmshaven eingerichtet.

Das Interesse war so groß, dass innerhalb weniger Jahre Werkstätten in Wilhelmshaven, Jeringhave, Westerscheps und Jever entstanden.

Später kamen Werkstätten für Menschen mit psychischer Erkrankung („ARTEC“ genannt) in Roffhausen und Edewecht hinzu.

Heute werden in den sechs GPS-Werkstätten rund 1300 Personen beschäftigt.

Vielfältige Arbeitsangebote

Die sechs GPS Werkstätten bieten  eine große Vielfalt von Lohnfertigungen für die Industrie sowie Dienstleistungen für Kunden vor Ort.

Die Werkstätten haben unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Arbeitsangeboten.

In Betrieben arbeiten

Alle sechs GPS Werkstätten bieten unter dem Motto „Vielfalt leben“ den Beschäftigten, die das möchten, Möglichkeiten, in Betrieben in der Umgebung zu arbeiten.

Nach ersten Erprobungen können Sie dauerhaft in einem Betrieb Ihrer Wahl arbeiten und erhalten dabei Unterstützung durch die Arbeitsbegleitung Ihrer Werkstatt.

Begleitende Angebote

In den GPS Werkstätten gibt es neben den Arbeitsangeboten eine bunte Vielfalt an begleitenden Angeboten: Lesen und schreiben, Sport, Musik und vieles mehr.

Tagesförderstätten

In den Werkstätten Wilhelmshaven, Jever, Jeringhave und Westerscheps erhalten Menschen mit einem hohen Unterstützungsbedarf in sogenannten Tagesförderstätten eine gezielte Förderung und passende Angebote zur Beschäftigung.

Bei der GPS befinden sich die Tagesförderstätten bewusst direkt in den Werkstätten.
So gibt es viele Möglichkeiten für die Menschen auch Teile des Arbeitsbereichs kennenzulernen.

Mitwirkung

Durch einen gewählten Werkstattrat und gewählte Frauenbeauftragte können die Beschäftigten über viele Entwicklungen in ihrer Werkstatt mitbestimmen.

Werkstattrat und Frauenbeauftragte werden durch Vertrauenspersonen aus dem Team bei ihrer Arbeit unterstützt.

Die GPS-Werkstätten sind anerkannte Werkstätten für Menschen mit Behinderungen im Sinne des §142 SGB IX .

Das Qualitätsmanagement der Werkstätten der GPS erfüllt die Forderungen des Regelwerks DIN EN ISO 9001: 2008. Seit 2001 werden unsere Produktions- und Dienstleistungsbetriebe regelmäßig durch die DQS begutachtet und zertifiziert. (Zertifikat-Registrier-Nr. 103066 QM08)

Qualität und Arbeitssicherheit sind uns wichtig!

Die sechs Werkstätten der GPS

artec ammerland

Edewecht, Niedersachsen

Außenansicht artec ammerland und Standort Liethe

Die artec ammerland ist eine Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation von Menschen, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung (noch) nicht auf dem freien Arbeitsmarkt tätig werden können.

ARTEC Roffhausen

Schortens, Niedersachsen

ARTEC von Außen und Kiosk Olympiatreff

In der ARTEC Roffhausen arbeiten Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung bzw. Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht mehr oder noch nicht wieder tätig sein können.

Werkstatt Jeringhave

Varel, Niedersachsen

Die Außenansicht von der Werkstatt Jeringhave. Man sieht den Eingang der Werkstatt. Das Gebäude ist mehr zum Teil rot und hat auch eine blaue Überdachung

In dieser Werkstatt finden ca. 200 Menschen aus dem südlichen Friesland vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. Etwa ein Viertel von ihnen arbeitet dauerhaft in Betrieben der Umgebung.

Werkstatt Jever

Jever, Niedersachsen

Zur Werkstatt Jever gehört eine weitere Betriebsstätte in Barkel. Etwa 250 Menschen finden hier einen Ort, der sie fordert und fördert; genau angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse.

Werkstatt Westerscheps

Edewecht, Niedersachsen

Wersktattgebäude Außenansicht

In dieser Werkstatt finden Menschen verschiedene Arbeitsangebote, aus denen sie wählen können. Passend zur idyllischen Lage findet auch die Arbeit überwiegend ohne Maschinenlärm statt.

Werkstatt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Werkstatt-Außenansicht, Schweißen, Kabelkonfektionierung

Hier liegt der Ursprung der Werkstätten der GPS. 1965 war dies der erste Standort mit solch einem Angebot. Mittlerweile sind hier über 300 Mitarbeiter beschäftigt.

In Betrieben arbeiten

Initiative "Vielfalt leben"

Logo Vielfalt Leben "Inklusion: Ein Gewinn für alle!"

Das Ziel der Kampagne "Vielfalt leben" ist es, tatkräftige Unterstützung für die Beschäftigten der Werkstätten zu bieten, wenn es darum geht, in den regulären Arbeitsmarkt einzusteigen.

Tagesförderstätten besuchen

Förderung für Menschen mit großem Hilfebedarf

Eine Frau und ein Mensch mit Behinderung

In vier GPS Werkstätten gibt es Tagesförderstätten. Sie erfüllen die Bedürfnisse von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf durch Förderung, Beschäftigung, Pflege.

Sich beruflich bilden

Berufliche Perspektiven entwickeln

Ein junger Mann schneidet mit einer Maschine Holzklötze

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir berufliche Perspektiven: Zum Beispiel in unseren Zentren für Beratung, Bildung, Vermittlung (BBV) und in Lehrgängen für Werker und Fachpraktiker.

Hier können Sie sehen, welche Arbeiten wo angeboten werden:

Ich suche:

In:

Die Geschäftsstelle der GPS

Wilhelmshaven, Niedersachsen

GPS Zentrale

Am Banter Weg 12 in Wilhelmshaven laufen die Fäden für die Leitung und Verwaltung der GPS zusammen.

Wohnstätte Edewecht mit Außenwohnungen

Edewecht, Niedersachsen

Das Wohngebäude hat rote Steine. Man sieht einen Garten vor dem Gebäude.

Eine Wohnstätte in Edewecht mit 30 Plätzen in Einzelzimmern. Nicht weit von der Wohnstätte liegt die Außenwohnung mit 8 Plätzen.

Wohnstätte Bockhorn mit Außenwohnungen

Bockhorn, Niedersachsen

Das Wohngebäude hat rote Steine. Man sieht die Vorderseite mit Eingang des Hauses

Eine Wohnstätte mit 30 Plätzen mitten im Ort. Drei Außenwohnungen für insgesamt acht Personen in einem Haus am Ortsrand.

Wohnverbund Tannenhof Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Das Wohngebäude Tannenhof ist weiß und hat auch rote Steine

Eine Wohnstätte für 22 Menschen mit teils hohem Hilfebedarf, eine Tagesstätte für Ältere ein Pflegedienst.

Wohnstätte Barkel

Schortens, Niedersachsen

Das Wohngebäude Barkel hat rote Steine. Das Dach besteht auch zum Teil aus Holz.

Wohnen wo andere Urlaub machen: Eine Wohnstätte für 26 Menschen mit höherem Hilfebedarf zwischen Wäldern und Wiesen

Wohnstätte Südstadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Ansicht von der Wohnstätte mit Bäumen

Eine Wohnstätte an der Wasserseite von Wilhelmshaven mit 32 Plätzen in vier Wohngruppen und zwei Apartments.

Wohnstätte Stadtpark Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Vorderansicht Wohnstätte Stadtpark

Eine Wohnstätte mit zwei Wohnbereichen für 29 Menschen an einem großen waldartigen Park.

Wohnstätte Schellingstraße Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Außenansicht der Wohnstätte Schellingstraße

Ein neu gebautes Stadthaus mit Apartments und Wohnungen in unterschiedlichen Größen.

Soziale Psychiatrie: „Appartementwohnen“

Jever, Niedersachsen

Ein Händereichen und ein Herz Piktogramm. Man sieht ein Bild von einer Sonne, Wolken und klarem Himmel

Zehn Appartements mit individuellen Möglichkeiten, Krisen zu überwinden, sich zu stabilisieren und danach wieder zurück ins Leben zu gehen.

Ambulant Betreutes Wohnen Westerstede

Westerstede, Niedersachsen

Das Team Westerstede der Ambulanten Wohnbetreuung Ammerland hat sein Büro in der Innenstadt von Westerstede.

Ambulant Betreutes Wohnen Edewecht

Edewecht, Niedersachsen

Das Team Edewecht der Ambulanten Wohnbetreuung Ammerland hat sein Büro in der Nähe der Wohnstätte Edewecht und der artec ammerland.

Büro für Leichte Sprache

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Weiße Scrabblesteine mit den Worten Verstehen und Lesen

Sie schreiben und verbreiten Texte für Ihre Kunden? Sie haben Mitarbeiter*innen im Unternehmen mit geringen Deutschkenntnissen? Sind Sie sicher, dass alle Ihre Kunden Ihre Texte verstehen? Sind Sie sicher, dass alle Mitarbeiter*innen die Arbeitsanweisungen verstehen? Knapp 40% der Menschen im erwerbstätigen Alter in Deutschland haben Schwierigkeiten, Texte zu lesen- oder zu verstehen! (Level-One-Studie, Uni HH)

Skip to content