Schöne Räume

In allen vier Werkstätten gibt es zusätzlich zu den großzügigen hellen Gruppenräumen und Küchen große Pflegebäder mit allen technischen Hilfsmitteln sowie Räume für Bewegung, Ruhe und Therapie.

Teil der Werkstatt

Die Tagesförderstätten der GPS sind bewusst den Werkstätten angegliedert. Immer wieder gibt es Besuche und Praktika in den Bereichen der Werkstätten, denen gewerbliche Aufträge bearbeitet werden.

Die Grenzen zwischen Förderbereichen und Arbeitsbereichen bleiben durchlässig. Inklusion beginnt in der Werkstatt selbst.

Der ganze Mensch im Blick

Alle Bedürfnisse der Menschen im psychischen, physischen, geistigen und sozialen Bereich sind Ausgangspunkte für die Förderung.

In der täglichen Arbeit gehen entsprechend Pflege, Betreuung, Beschäftigung und die Förderung in Richtung festgelegter Ziele ineinander über.

Arbeit

Zum Beispiel:

  • Erlernen von Arbeitsregeln
  • Erlernen einfacher Arbeitsschritte
  • ein Produkt gemeinsam fertigen
  • einfache Verpackungsarbeiten
  • Materialien teilen und weitergeben

Wahrnehmung verbessern

Zum Beispiel:

  • taktil-kinästhetischer Bereich
  • akustischer Bereich
  • optischer Bereich
  • Auge-Hand-Koordination
  • basale Stimulation
  • Psychomotorik

Kognitive und sprachliche Förderung

Zum Beispiel:

  • Verständigungsvermögen
  • Erkennen von Unterschieden
  • verbale Benennung

Emotionale Beziehung

Zum Beispiel:

  • den Körper erleben, erfahren, kennenlernen
  • Gefühle äußern
  • Nähe ermöglichen
  • Distanz erlernen

Motorik

Zum Beispiel:

  • Förderung der Grobmotorik
  • Förderung der Feinmotorik

Soziale Handlungskompetenz

Zum Beispiel:

  • Kontaktaufnahme
  • Rücksicht nehmen können
  • warten können
  • zusammen Angebote wahrnehmen können
  • Erweiterung der lebenspraktischen Selbstständigkeit
  • Essen und Essverhalten
  • Körperhygiene und Körperpflege
  • Umgang mit Kleidung

Umwelterfahrung

Zum Beispiel:

  • einkaufen
  • beobachten und erleben der Tierwelt
  • experimentieren mit Pflanzen
  • Ausflüge
  • Verkehrserziehung

Musik

Zum Beispiel

  • Einsatz von „körpereigenen“ Instrumenten
  • Einsatz von Klang- und Schlaginstrumenten
  • Lieder hören und singen
  • Malen mit Musik

Kreatives Gestalten

Zum Beispiel

  • Werken
  • Handarbeiten
  • Basteln
  • Modellieren
  • Malen

Hier finden Sie die Tagesförderstätten der GPS

Werkstatt Jeringhave

Varel, Niedersachsen

Die Außenansicht von der Werkstatt Jeringhave. Man sieht den Eingang der Werkstatt. Das Gebäude ist mehr zum Teil rot und hat auch eine blaue Überdachung

In dieser Werkstatt finden ca. 200 Menschen aus dem südlichen Friesland vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. Etwa ein Viertel von ihnen arbeitet dauerhaft in Betrieben der Umgebung.

Werkstatt Jever

Jever, Niedersachsen

Zur Werkstatt Jever gehört eine weitere Betriebsstätte in Barkel. Etwa 250 Menschen finden hier einen Ort, der sie fordert und fördert; genau angepasst an die jeweiligen Bedürfnisse.

Werkstatt Westerscheps

Edewecht, Niedersachsen

Wersktattgebäude Außenansicht

In dieser Werkstatt finden Menschen verschiedene Arbeitsangebote, aus denen sie wählen können. Passend zur idyllischen Lage findet auch die Arbeit überwiegend ohne Maschinenlärm statt.

Werkstatt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven, Niedersachsen

Werkstatt-Außenansicht, Schweißen, Kabelkonfektionierung

Hier liegt der Ursprung der Werkstätten der GPS. 1965 war dies der erste Standort mit solch einem Angebot. Mittlerweile sind hier über 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Skip to content