Plakat Sozialpsychiatrische Filmtage 2022

Neues bei der GPS

„Ein Film zwischen Leid und Heiterkeit“

Sozialpsychiatrische Filmtage: „Der Junge muss an die frische Luft“ am 31. August in der UCI-Kinowelt – Austausch mit Fachleuten

Am Mittwoch, 31. August, wird im Rahmen der Sozialpsychiatrischen Filmtage um 17 Uhr der Film „Der Junge muss an die frische Luft“ im UCI-Kino in Wilhelmshaven gezeigt.

Am Mittwoch, 31. August, wird im Rahmen der Sozialpsychiatrischen Filmtage um 17 Uhr der Film „Der Junge muss an die frische Luft“ im UCI-Kino in Wilhelmshaven gezeigt. Dieser ist eine Verfilmung der Autobiografie des Komikers Hape Kerkeling. Der 9-jährige Hans-Peter wächst in der Geborgenheit seiner fröhlichen Verwandtschaft auf. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Dunkle Schatten legen sich allerdings auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird und an Depressionen erkrankt. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Lebensbejahender Film

Zu Beginn wird ein kurzer Dokumentarfilm über Jan Kleen gezeigt, der in Wilhelmshaven aktiv Müll sammelt. Der Aktionist wird an diesem Tag vor Ort sein und für ein kurzes Interview zur Verfügung stehen.Die Filmpatenschaft für den Film haben Helga Friebel und Sandra Vogel von der ambulant psychiatrischen Pflege und Betreuung der Freien Sozialen Diensten Friesland aus Wilhelmshaven.  Sie betonen: „Der Film zeigt die Hin- und Hergerissenheit zwischen Leid und der Wunsch die Menschen aufzuheitern. Denn es ist schwer und beängstigend für Kinder, wenn ein Elternteil psychisch erkrankt ist. Durch diesen Umstand kann ein Mensch besondere Fähigkeiten für das weitere Leben entwickeln – das zeigt dieser Film.“ Bereits seit 1985 unterstützen die Freien Sozialen Dienste Friesland kranke, ältere und behinderte Menschen in ihrer häuslichen Umgebung in Wilhelmshaven, Wittmund, Varel und Jever. In einem ganzheitlichen Ansatz wird dabei auf das körperliche, geistige und seelische Befinden der Menschen eingegangen.

Reduzierter Eintrittspreis

Seit 2014 gibt es in Wilhelmshaven die sozialpsychiatrischen Filmtage, die durch den Sozialpsychiatrischen Verbund Wilhelmshaven organisiert werden. Diese finden alle zwei Jahre statt. Gezeigt werden Filme rund um sozialpsychiatrische Themen, zu denen im Anschluss dann ein Austausch mit Fachleuten und den Filmpaten angeboten wird. Gezeigt werden noch folgende Filme zu einem reduzierten Eintrittspreis von 5 Euro: Styx (28. September) und Verrückt nach Paris (26. Oktober). Wer nicht alleine in den Kinosaal gehen möchte, hat die Möglichkeit, sich einer Gruppe um 16.30 Uhr vor dem UCI Kino anzuschließen.

Helga Friebel und Sandra Vogel von der ambulant psychiatrischen Pflege und Betreuung der Freien Sozialen Diensten Friesland haben die Filmpatenschaft für „Der Junge muss an die frische Luft“ übernommen.
Skip to content